Gilmore Girls: A year in the life

Ich kann es gar nicht glauben, heute ist es endlich soweit: Gilmore Girls kommen zurück. Und für das ulitmative Gilmore Girls Feeling hab ich euch ein paar Tips aufgelistet, was man zu einem guten GG-Tag braucht.

Die original Serie

Natürlich ist es sinnvoll vor dem Revival die komplette Serie gesehen zu haben.Wer das verpasst hat, sollte sich zumindest mal 60 Sekunden Zeit nehmen für das Recap. Die kommen zwar nicht an die gesamte Serie heran, aber zum auffrischen sind sie toll. Moderiert werden sie von Kirk Gleason (Sean Gunn). Sehr gut ist auch der Stars Hollow Tour Guide, ebenfalls von Kirk modiert.

Kaffee. Kaffee Kaffee Kaffee!

Jede Menge Kaffee ist Pflicht. Ich empfehle den FairTrade Kaffee von Lidl. Der ist nicht zu teuer und schmeckt ziemlich gut.

Junk Food

Es gibt kaum was wichtigeres als Essen, die Lorelais leben schließlich vom Junkfood, also geht zum nächsten Supermarkt und kauft bergeweise Chips, Schokolade und anderen Süßkram. Mein Highlight sind die Toast&Snack Dinger von Aldi, die kommen Poptarts recht nahe und klingen irgendwie widerlich. Das klingt doch gut.

Team Dean, Jess oder Logan? Team LANE!

Für viele Fans steht diese Frage an Nummer Eins. Wer wird das Endgame von Rory? Ich war immer Team Jess, allerdings haben sich beide zwischen Season 02 und Season 6 ziemlich weit auseinander entwickelt, daher denke ich nicht, dass sie zusammen kommen. Logan ist nicht mein Favorit, aber da könnte ich es mir vorstellen, dass die beiden zusammen kommen oder zusammen sind. So war es zumindest für die eigentliche Achte Staffel geplant, die dann aber nie kam.Ehrlich gesagt hoffe ich, dass Rory sich auf die Karriere konzentriert und nicht dass sich das ganze Revival nur um ihre Liebesdrama dreht.

Am wichtigsten für mich ist allerdings Lane. Sie war immer mein liebster Charakter und es ist schade, dass sie am Ende der Serie mit jungen Jahren schon verheiratet und Zwillinge hat. Nicht das das generell schlimm wäre, aber sie wollte einfach immer etwas anderes. Sie wollte Musik machen, auf Tour gehen und ihr eigenes Bleach produzieren. Während ihrer Schwangerschaft wirkte sie auf mich nicht glücklich, sie hat zwar akzeptiert dass sie Kinder bekommt, aber es kam nie Freude auf. Sie hat immer so hart gearbeitet um ihren Traum zu erreichen, tausend Pläne ausgedacht um zu den Bandproben zu gehen und sogar mit ihrer Familie gebrochen um den Traum zu leben. Ich hoffe, dass sie vielleicht bei einem Musiklabel arbeitet oder vielleicht sogar Produzentin ist. Sie verdient es in meinem Augen einfach, dass ein bisschen was von ihren Musiker Traum wahr geworden ist.

Accessoires

Ich hab mir keine extra Accessoires zugelegt, auch wenn der Luke’s Jute Beutel echt toll sind. Stattdessen hab ich meinem Freund einen kleinen Luke Aufkleber auf seinen To-Go Becher geklebt. Ein kleines bisschen Gilmore Girls To-Go, schließlich muss er in die richtige Stimmung kommen.

Ich durfte mir von dem Online Shop Kater Likoli ein T-Shirt aussuchen. Ich hab mich für das Coffee, Books & Rain T-Shirt entschieden. Es passt thematisch einfach wunderbar. Das T-Shirt fällt etwas lockerer aus und ist sehr bequem.

Der Shop ist etwas unübersichtlich wenn man etwas bestimmtes sucht, aber stöbern kann man darin ziemlich gut. Mit jeder Bestellung bekommt ihr auch ein kleines Kärtchen dazu. Sammelt ihr 15 Stück, bekommt ihr ein T-Shirt eurer Wahl umsonst.

Das wichtigste ist aber, legt das Handy und Tablet weg, schnappt euch eine Beste Freundin/Freund und genießt die Serie.

Freut ihr euch auch auf das Revival oder seit ihr kein Gilmore Girl?

2 Gedanken zu „Gilmore Girls: A year in the life

  1. Ach wie witzig, ich hab mir nämlich auch extra eine Luke’s Tasse bestellt 😀 Und ein Gilmore Girls Lesezeichen… lol.
    Ich liebe die Serie so sehr!! Ich habe beim Revivial auch nur ein bisschen geweint. Ich hoffe es gibt mehr Folgen! Hach!

    Viele Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

*